Cookie-Hinweis
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind. Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird.

FREI It's not always rainbows and butterflies
Sandkastenfreund
Alter20 Jahre
BlutstatusHalbblut
Art des GesuchsFreunde & Pairing (?)
SHE ALWAYS BELONGED TO SOMEONE ELSE
PHYLLIS MARIGOLD CUMBERBATCH | 18 JAHRE | THUNDERBIRD [7] | NO-MAJ-STÄMMIG | FREYA MAVOR
• wird von allen nur phy genannt • hat vier (halb)schwestern • lebt mit ihnen, ihrer mom und ihrem momentanen lebensgefährten in la • mitglied in der schülerzeitung • co-leiterin der cheerleaderinnen • zuverlässig • rückt sich gerne in den mittelpunkt • selbstbewusst • ehrlich • zielstrebig • wirkt lieb und nett • selbstverliebt • hat das gefühl, sich gegen ihre schwestern behaupten zu müssen • tough • schlechte verliererin • rebellisch • besitzergreifend • braucht aufmerksamkeit • hasst die ständig wechselnden ehemänner ihrer mom • freut sich jedes mal, wenn sie zurück nach los angeles kommt • ist stolz auf ihren blutstatus • hat angst, dass sie zwischen ihren schwestern untergehen könnte • organisationstalent • möchte nach der schulzeit in die politik • bekommt relativ gute noten, verheimlicht dies allerdings, um nicht als streberin zu gelten • ist sehr wichtig, was andere von ihr denken • sucht sich ihre freunde aus • beliebt in ihrem haus • war noch nie in einer wirklichen beziehung, da sie nicht wie ihre mom enden will •


BUT HE WAS ALWAYS THERE TO HELP HER
OLIVER PAVEL KINGSTON | 20 JAHRE | PUKWUDGIE [7] | HALBBLUT | WILL MERRICK
• bekommt oft spöttische kommentare wegen seinem nachnamen an den kopf geworfen • ist alles andere als ein king • blieb in seinem dritten jahr freiwillig sitzen, da seine noten nach dem tod seiner mutter immer schlechter wurden • war weder in seinem alten, noch in seinem neuen jahrgang sonderlich beliebt • einzelkind • lebt nun mit seinem vater in los angeles • muss für seine noten lernen • hilfsbereit • freundlich • offen • optimist • hin und wieder ein wenig tollpatschig • mitglied im zauberschachclub • singt gerne laut und schräg unter der dusche • hatte bis jetzt noch nie eine feste freundin • weiß bereits jetzt, dass er nach der schule einen beruf ergreifen will, in dem er menschen helfen kann • nicht der begnadetste zauberer • würde gerne dem duellierclub beitreten, traut sich allerdings nicht • verhaspelt sich gerne mal, wenn er nervös ist • wird schnell rot • verbringt die meiste zeit mit seinem kater • liebt bücher über alles • guter zuhörer • hasst seine rötlichen haare •

I WANT TO MAKE YOU FEEL BEAUTIFUL
Kaum einer weiß, wieso Oliver eigentlich immer in Phyllis Nähe steht. Ihr immer wieder zulächelt, wenn sie sich auf dem Gang begegnen… keiner, außer die beiden selbst natürlich. Die beiden Schüler waren Freunde seit Kindheitstagen. Ganz genau - waren! Denn auch wenn ihre Mutter und sein Vater noch bis heute eine gute Freundschaft pflegen, so ist die zwischen ihren Kindern gänzlich zerbrochen. Zum einen lag es daran, das Oliver bereits ein Jahr vor Phyllis Ilvermorny besuchte und die beiden demnach auch ein Jahr lang keinen Kontakt zueinander hatten; zum anderen allerdings auch daran, dass Phyllis geschockt war, wie Oliver fertig gemacht wurde. Doch anstatt zu ihrem besten Freund zu halten, entfernte sie sich viel mehr von ihm und tat so, als würden sie sich nicht kennen. Dies zu akzeptieren war mehr als schwer für ihn, hatte er doch sonst fast niemanden auf seiner Schule.
Sie wären beide einfach ihren Weg gegangen, hätte ein furchtbarer Schicksalsschlag den Pukwudgieschüler nicht komplett aus der Bahn geworfen - seine Mutter starb und Oliver wurde damit der Boden unter den Füßen weggezogen. Aus dem Optimisten und Kerl, der ständig ein Lächeln im Gesicht und einen witzigen Spruch auf den Lippen hatte, war kaum mehr etwas zurück geblieben. Anscheinend hatte Phyllis etwas Derartiges gebraucht, um zu verstehen, dass ihr bester Freund sie brauchte. Auch wenn trösten nicht unbedingt eine ihrer größten Stärken ist, so versuchte die junge Hexe, Oliver durch die schwere Zeit zu begleiten. Ihrer eingerosteten Freundschaft tat dies gut, wenn da nicht die Sache wäre, dass Phyllis ihre gute Beziehung geheim halten will. Eine Cumberbatch kann sich schließlich schlecht mit dem untersten Glied der Beliebtheitsskala zeigen - ihre ganze Arbeit, so weit nach oben zu kommen, wären zunichte gemacht.
Blöd nur, dass Oliver nicht gerade ein Fan von ihrem Plan ist und immer wieder den öffentlichen Kontakt zu seiner besten Freundin sucht - und dann auch noch zu ihr in den Jahrgang kam. Phyllis befindet sich in einem ziemlich Zwiespalt, da sie auf der einen Seite ihre Beliebtheit nicht verlieren will (wo ihre eine Freundin es doch ohnehin schon darauf abgesehen hat, sie von ihrem Thron zu werfen), auf der anderen Seite allerdings auch merkt, wie sehr sie Oliver mit ihrem Verhalten verletzt.

TAP ON MY WINDOW KNOCK ON MY DOOR
Die Freundschaft zu Oliver ist eine Sache - plötzlich allerdings das Gefühl zu haben, für ihren besten Freund doch mehr zu empfinden als normal, wieder eine ganz andere. Phyllis hatte bis jetzt noch nie Glück mit Männern - und das ist auch gut so! Immerhin stört es sie ungemein, dass ihre Mutter ständig mit irgendwelchen neuen Typen anbändelt. Da ist es fürs erste wohl besser, sich von allen männlichen Wesen fern zu halten. Flirten ist drin, mehr aber nicht. Der erste Minuspunkt für Oliver und ein fetter noch dazu. Und außerdem… es war Oliver. Ihr bester Freund. Der Außenseiter. Und der, der immer ein offenes Ohr für sie hat; erkennt, wie unwohl sie sich zwischen all ihren Schwestern fühlt; wie sehr sie unter dem Beliebtheitsdruck leidet und derjenige, der dafür sorgt, dass sie ihre Arroganz fallen lassen kann. Denn Oliver kann absolut nicht sagen, dass Phyllis in seiner Gegenwart eine eingebildete Zicke ist. Er erkennt, dass sie sich und allen anderen etwas vormacht.
Mittlerweile will sie sich gar nicht mehr von ihm fernhalten und würde am liebsten jede freie Minute mit dem Zauberer verbringen. Alles irgendwie viel zu verwirrend!

HE LOOKS FOR THE GIRL WITH THE BROKEN SMILE
Und damit hätten wir die Geschichte auch schon. Erst mal vielen Dank, dass du bis zum Ende gelesen hast - uuuund ganz vielleicht auch Interesse an Oliver hast. Ich hoffe, es ist deutlich geworden, dass Phyllis sich total in ihren besten Freund verliebt hat und ich würde es euch überlassen, ob das auf Gegenseitigkeit beruht oder nicht. Demnach entwickelt sich aus den beiden vielleicht ein Pairing, vielleicht aber auch nicht. D015 Aber jetzt erst mal zu mir: Ich bin Kathi, zweiundzwanzig Jahre alt und seit fast neun Jahren in der RPG-Welt unterwegs. Wenn es um die Postinglänge geht, ist es bei mir immer ganz unterschiedlich. Jedoch variieren meine Beiträge meist zwischen 3000 und 4000 Zeichen. Solltest du etwas weniger schreiben, macht mir das überhaupt nichts aus, sofern ich auf die Posts auch eingehen kann. Und sollte deine Länge weiter oben liegen, dann… hast du hoffentlich kein Problem damit, wenn ich etwas weniger schreibe, haha. Happy
Gut, was wünsche ich mir? Zum einen natürlich Interesse, das ist doch klar. Ansonsten darfst du natürlich den Namen ändern, sowie auch sein Alter, obwohl ich es ganz schön finden würde, wenn es dann noch zusammenpasst, dass Oliver ein Jahr sitzen geblieben ist. Auch ab Charakter selbst kannst du gerne rumschrauben… ich hab das Ganze mit ihm ja auch etwas offen gelassen, da ich hier keine 100% ausgearbeiteten Charaktere anbieten möchte. Oliver ist schließlich dein Charakter und von daher solltest du auch deine eigenen kreativen Ideen in ihn hineinstecken. Toll würde ich es auch finden, wenn du mit Will Merrick als Avatarperson leben kannst, haha. Skype ist bei mir vorhanden - solltest du also noch irgendwelche Fragen haben, scheu dich bloß nicht davor, sie zu stellen. Ansonsten ist, glaube ich, alles gesagt und ich würde mich unglaublich freuen, wenn sich jemand für Oliver finden würde. love
"IT'S NOT ALWAYS RAINBOWS AND BUTTERFLIES"
TEMPLATE BY ANKA:
TCP
-
EEF
ANTWORTEN


ANTWORT ABSENDEN
Nachricht
Gib hier deine Antwort zum Beitrag ein.

 
Bestätigung
Bitte den Code im Bild in das Feld eingeben. Dies ist nötig, um automatisierte Spambots zu stoppen.
Bestätigung
(Keine Beachtung von Groß- und Kleinschreibung)
 



Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste