• AVATAR
    INFORMATIONEN


    USERTITEL:
    Can't stop my feelings
    REGISTRIERT SEIT:
    25.09.2016
    GEBURTSTAG:
    Nicht angegeben
    STATUS:
    Offline
    LETZER BESUCH:
    13.11.2017, 00:15
    BEITRÄGE:
    249, davon 8 im Inplay
    (Alle Beiträge finden)
    THEMEN:
    5
    (Alle Themen finden)

    SPITZNAME:
    Claire
    PUNKTE:
    70.00
    PRIVATE NACHRICHT:
    PN schicken
    EMAIL:
    Email verschicken
    ABZEICHEN:
  • ALLGEMEINESMAGISCHES
    NAME:
    Willow Ariola Cumberbatch
    ALTER:
    19 Jahre
    GEBURTSTAG:
    12.06.1997
    GESCHLECHT:
    Weiblich
    WOHNORT:
    geboren in Los Angeles, wohnhaft in Marble City
    BLUTSTATUS:
    No-Maj-stämmig
    ZAUBERSTAB:
    12 Zoll, Wampushaar, Palmettopalme
    PATRONUS:
    Französische Bulldogge
    CHARAKTERFAMILIE
    EIGENSCHAFTEN:

    humorvoll, offen, freundlich, hilfsbereit, verständnisvoll, loyal, zielstrebig, tierlieb, experimentierfreudig, spontan, recht selbstbewusst

    hat Verlustängste, beziehungsunfähig, in manchen Fällen unentschlossen, verzeiht zu schnell, hat ein weiches Herz, naiv, selbstkritisch, kann kaum still sitzen, chaotisch, redselig, harmoniebedürftig
    VORLIEBEN:
    Kochen, Backen, Experimente, Spaß, bunte Farben, tanzen, singen, durch Labhaufen rennen, Fruchtsalat, Blumen, etwas mit ihren Freunden oder ihren Schwestern unternehmen, ihre französische Bulldogge Chucky, fröhliche Menschen, Sommerregen, Spaziergänge
    ABNEIGUNGEN:
    traurig sein, ihr wechselnder Beziehungsstatus, Langeweile, die wechselnden Partnerschaften ihrer Mutter, graues Wetter, Streit, Gewalt, gefährliche Aktionen und Streiche, extrem heißes Wetter, nicht ihre verrückte Ader rauslassen zu dürfen, wenn es beim Backen nicht so klappt wie es soll, die Frage, ob Bäckerin ihr einziges berufliches Ziel ist, Prüfungen, der ständige Konkurrenzkampf zwischen ihren Schwestern, absolute Stille
    WUSSTEST DU SCHON, DASS ...?

    ... Willow irgendwann ihre eigene kleine Bäckerei haben möchte?

    ... sie es liebt mit ihren besten Freunden in einer WG zu wohnen?

    ... ihr Hund Chucky ihr aller erstes Haustier ist?

    ... sie nicht heiraten möchte, weil sie Angst davor hat, dass es wie bei ihrer Mutter endet?

    ... sie oft backt, wenn sie sauer oder traurig ist, um wieder runter zu kommen?

    ... ihr absolutes Lieblingslied Chasing Cars ist?

    ... sie unglaublich gern singt und tanzt, einfach so aus Spaß?
    WEITERE FAMILIENMITGLIEDER:

    Maeghan Cumberbatch, 42 Jahre, No-Maj, Model

    Eine wirklich typische Mutter war Maeghan nie und doch hat sie sich immer um ihre Mädchen bemüht. Willow mag ihre Mutter, selbst wenn sie diese teilweise seltener sah als ihre Nanny. Eines stört sie allerdings schon und das sind ihre Männergeschichten. Immer wieder kam ein neuer Mann ins Haus und noch bevor sie sich an ihn gewöhnen konnte war er wieder weg und der Nächste kam und das ist noch nicht mal das Störenste daran, denn viel schlimmer findet sie es, dass sich ihre Mutter wieder und wieder Kinder von ihren Liebhabern andrehen lässt. Sie liebt ihre Schwestern, natürlich, aber bei fünf Kindern sollte langsam mal Schluss sein. Kaum verwunderlich also, dass dies auch einer der Gründe ist, aus welchem Willow direkt auszog, als sie die Möglichkeit dazu hatte, denn länger wollte sie sich das nicht anschauen, wenn sie auch gar nicht merkt, dass auch sie ganz schöne Probleme in der Liebe hat.

    Elvis Chamberlain, 47 Jahre, No-Maj, Bänker

    Was soll Willow schon zu ihrem Vater sagen, wenn sie diesen doch kaum kennt? Die junge Cumberbatch war vielleicht gerade mal ein Jahr alt, als er ihre schwangere Mutter und sie hinter sich ließ und ein neues Leben begann. Damals verstand sie das alles noch nicht und trauerte deswegen kaum um ihn, aber je älter sie wurde desto mehr vermisste sie einen wirklichen Vater. Etwas Gutes hatte es aber doch, denn durch ihre Nanny entdeckte Willow das Backen für sich und wurde auch recht schnell selbstständig, sodass sie keine großartigen Schwierigkeiten damit bekam einen eigenen Haushalt zu führen. Vor ein paar Jahren bekam sie dann ihre Mutter dazu überredet ihren Vater zu besuchen, doch das bereute die Älteste von fünf Geschwistern ziemlich schnell. Ihr Vater hatte eine neue Familie aufgebaut, noch mehr Geschwister, die sie sich auf die Liste schreiben konnte, und bei dem Anblick von dieser zerbrach ihr Herz. Willow wusste zwar, dass ihr Vater von ihnen nichts wissen wollte, aber sie konnte und wollte einfach nicht verstehen, warum er dann eine neue Familie gründen musste und diese genau so behandelte, wie sie und ihre Schwestern sich es immer wünschten. Nach dem Besuch, brach sie den Kontakt zu ihrem Vater vollständig ab, sprach nicht mehr mit ihm und besuchte ihn auch nicht mehr, doch eines tat sie nicht und das war ihren Vater vor Phyllis schlecht zu machen, denn sie wollte, dass sie selbst ihren Standpunkt zu ihm aufbaute ohne, dass sie durch andere beeinflusst wurde.

    Phyllis Marigold Cumberbatch, 17 Jahre, No-Maj, 7. Klasse, Thunderbird

    Phyllis ist Willows einzige richtige Schwester und gleichzeitig auch eine ihre besten Freundinnen. Sie versucht ihrer Schwester die Angst vor Jungen zu nehmen, aber bisher hat es noch nicht so gut geklappt. Hin und wieder bekommen sich die beiden auch mal in die Haare und streiten miteinander, aber letzten Endes vertragen sie sich wieder und sind schnell wieder ein Herz und eine Seele. Genau wie für ihre anderen Schwestern würde Willow sofort alles stehen und liegen lassen, wenn Phyllis ihre große Schwester braucht und natürlich backt sie ihrer kleinen Schwester zum Geburtstag immer eine Torte mit Erdbeeren.

    Daphne Cumberbatch, 16 Jahre, Halbblut, 6. Klasse, Horned Serpent

    Mit Daphne hat Willow wohl die meisten Probleme. Sie akzeptiert ihre kleine Halbschwester und versteht, dass sie in ihrem Leben viel schaffen möchte, andererseits ist diese aber auch eine von denen, die die Entscheidung von Willow, Bäckerin zu werden nicht wirklich verstehen kann und immer wieder versucht ihre sie dazu zu bringen etwas "Besseres" zu machen. Ansonsten versteht Willow sich aber einigermaßen gut mit Daphne und auch ihr backt sie regelmäßig einen Kuchen nach ihrem Geschmack.

    Zelda & Paisley Cumberbatch, 15 Jahre, Halbblüter, 5. Klasse, Wampus

    Die Zwillinge, manchmal können sie wirklich genau so verrückt sein wie Willow und auch, dass sie gerne mal die Sätze der anderen beenden findet die Cumberbatch ganz amüsant. Leider wollen beide nicht sonderlich viel von der Schule wissen, weswegen sich die junge Frau ein wenig um ihre Schwestern sorgt, aber sie hofft, dass sich dies schnell wieder legt und die beiden einen ordentlichen Abschluss bekommen, damit sie nicht dazu gezwungen sind einen Beruf auszuüben, der ihnen eigentlich gar nicht gerecht wird.
    SCHULISCHES/BERUFLICHESSONSTIGES
    BERUF:
    Auszubildene in der Bäckerei von Monsieur Quinault
    SPITZNAME:
    Claire
    ÜBER 18?
    Ja
    ANGEWORBEN VON:
    von Doro und Denii
    WEITERGABE:
    Ja
    AVATARPERSON:
    Stevens, Katie
    VERGANGENHEIT

    Kindheit

    Willow wurde als erste Tochter von Elvis Chamberlain und Maeghan Cumberbatch geboren.

    Zu diesem Zeitpunkt waren die beiden noch ein Paar und ihre Mutter erzählte ihr sogar, dass ihr Vater sich auf sie gefreut hatte und tatsächlich blieb er die ersten Monate ihres Lebens. Als ihre Mutter jedoch wieder schwanger wurde änderte sich das scheinbar so harmonische Bild der kleinen Familie recht schnell und so trennte sich ihr Vater von ihrer Mutter noch bevor ihre kleine Schwester Phyllis geboren wurde.

    So war eine Nanny eine ständige Begleiterin in der Kindheit der jungen Chumberbatch Schwestern und war für sie eine Art Kindergartenersatz, denn auch Willow besuchte keine dieser Einrichtungen.

    Schlecht war das allerdings nicht, denn auf diese Art wurden Phyllis und Willow ziemlich schnell selbstständig und ihre Nanny war es auch, die in Willow die Leidenschaft zu backen erweckte und dafür ist die junge Frau noch heute sehr dankbar.

    Als Willow etwa drei Jahre alt war, wurde Daphne in die Familie hineingeboren und zum ersten Mal schienen die Mädchen einen Vater zu haben. Lang schaffte dieser es jedoch nicht und so war auch er ziemlich schnell wieder weg und was machte ihre Mutter, natürlich, sie wurde wieder schwanger und bekam dieses Mal sogar Zwillinge.

    Fünf Mädchen waren sie nun und Willow war mit ihren gerade einmal vier Jahren die Älteste von ihnen. Wer wundert sich da noch, dass ihre erste magische Erfahrung etwas mit ihren Schwestern zu tun hatte? Mit etwa fünf Jahren wollte sie unbedingt auf ihre kleine Schwester Daphne aufpassen, doch sie unterschätzte die Geschwindigkeit eines Kleinkindes und da ihre Nanny gerade mit den Zwillingen beschäftigt war und Daphne kurz davor war durch das offene Gartentor zu laufen, ließ Willow dieses kurzerhand zufallen, wobei sogar der Riegel zuschnappte. Zu diesem Zeitpunkt wusste sie natürlich nicht, dass sie diejenige war, die das Tor, welches außerhalb ihrer unmittelbaren Reichweite war, zuschnappen ließ, doch woher sollte ein kleines Muggelmädchen sowas auch schon wissen?

    Grundschulzeit

    Die Zeit verging und Willow kam in die Grundschule und fand sich hier ziemlich schnell zurecht. Schon damals hatte die junge Chumberbatch keine großartigen Probleme damit auf andere zuzugehen und sich mit diesen anzufreunden, das lag zum einen einfach in ihrer Natur und zum anderen war es etwas, was sie als große Schwester lernen musste.

    Auch der Unterricht machte dem jungen Mädchen keinerlei Probleme und so schrieb sie immer gute Noten und fühlte sich wohl in der Schule.

    Perfekt wurde diese aber erst, als Max in ihre Klasse kam, welche von Boston nach LA gezogen war. Es war wie Freundschaft auf den ersten Blick und kaum waren die beiden Freundinnen, da waren sie auch schon unzertrennlich und machten ziemlich viel Quatsch zusammen.

    Die Zeit kurz vor und in Ilvermony

    So verging auch die Grundschulzeit und dann stand auch schon Willows zehnter Geburtstag vor der Tür. Es war ein wirklich schöner Tag gewesen, denn all ihre Freunde und Verwandten kamen, um mit ihr zu feiern und sie waren nicht die Einzigen, die die Familie an diesem Tag besuchten. Kurz nach dem alle gegangen waren kam ein Lehrer aus Ilvermorny zu den Chumberbatch nach Hause und erklärte Willow und ihrer Mutter, dass die damals erst Zehnjährige nun auf die Ilvermorny gehen konnte. Zuerst wollten die beiden das Ganze nicht glauben, doch als der Mann ihnen seine Fähigkeiten zeigte und zum Beweis, dass auch die Älteste der Chumberbatch Mädchen zaubern konnte ihr einen kleinen Trick beibrachte, welches sie sogar tatsächlich nachmachen konnte, glaubten die beiden ihm und so kam Willow auf die Ilvermony, wobei sie natürlich zuerst Phyllis und Max davon erzählte.

    Als Willow erfuhr, dass auch Max auf diese Schule kommen sollte freute sich das junge Mädchen nur noch mehr auf das Abenteuer in der neuen Schule und beide unterstützten sich gegenseitig dabei, nicht vom Heimweh gepackt zu werden.

    Leider kamen Max und Willow nicht in dasselbe Haus, denn der Thunderbird ließ seine Flügel ruhen, stattdessen schoß der Pukwudgie einen Pfeil durch die Luft und so kam Willow in dieses Haus. Am Anfang war sie traurig darüber, dass sie nicht im selben Haus war wie ihre beste Freundin, doch wirklich störend war diese Trennung am Ende doch nicht wirklich.

    Gut, anfangs hatten beide ein paar kleinere Schwierigkeiten sich in das ganze Geschehen einzufinden, doch das legte sich recht schnell und so fanden Max und Willow sogar wenige Monate nach ihrer Ankunft in Ilvermorny drei weitere Freunde und wurden so ganz schnell zu einer unzertrennlichen Fünferclique. Zusammen erlebten sie einige Abenteuer in der Schule und machten ziemlich viel Unsinn, aber so waren sie nun mal und immerhin achteten sie auch stets darauf, dass niemand bei diesen Aktionen verletzt wurde.

    Wie auch Phyllis war auch Willow in mehreren AGs der Schule aktiv, wenn diese auch andere waren als die ihrer Schwester. Bereits in ihrem ersten Schuljahr wurde sie Teil der Nachhilfe und Hauswirtschafts-AG und war damit sehr glücklich. Die Hauswirtschafts-AG hatte sie sich damals ausgesucht, weil sie neugierig war, was so alles mit Zauberei möglich war und natürlich wollte die junge Chumberbatch auch als Hexe selbstständig sein.

    Und die Nachhilfe war anfangs ein guter Anker für die Muggelgeborene, denn hier konnte sie noch einmal nachfragen, wenn sie im Unterricht etwas nicht verstand und später konnte auch sie anderen helfen, was sie sehr gern tat.

    Zu Beginn ihres zweiten Jahres meldete sich Willow auch für die Zauberschach-AG an, denn ein Besuch dieser dort zeigte ihr, dass auch sie Spaß an diesem Spiel hatte und die junge Chumberbatch schaffte es sogar, dass die Figuren sie mochten und ihr beim Spiel halfen.

    Auch bei den Schülern war Willow relativ beliebt und für ihre redselige und offene Art bekannt, doch obwohl sie auch noch andere Freunde in Ilvermorny fand, so war sie doch die meiste Zeit mit ihrer Clique zusammen und unternahm mit dieser etwas, wenn sie sich nicht gerade wieder von ihrem Freund, der ebenfalls Teil der Gruppe war, getrennt hatte.

    Alles lief also ziemlich gut bei dem jungen Mädchen und auch im Unterricht kam sie von Zeit zu Zeit immer besser mit und so machte sie einen guten Abschluss, der, wenn es nach anderen ging, viel zu gut für ihre Berufswahl war.

    Nach ihrem Abschluss

    Willow wusste schon während ihrer Schulzeit, welche Ausbildung sie machen wollte und tatsächlich bekam sie auch die Stelle in der Bäckerei von Monsieur Quinault. Schon während ihrer Zeit in Ilvermorny verstand sie sich sehr gut mit dem Bäcker und fragte diesen auch, während eines Besuchstags, nach einer Ausbildungsstelle, hatte sie diese ziemlich schnell in der Tasche und freute sich riesig darüber ihren Traum Bäckerin zu werden nun endlich in die Realität umsetzen zu können.

    Doch zu der Freude mischte sich auch Trauer, denn ihre beste Freundin Max ging zurück nach Boston, um dort eine Ausbildung anzufangen. Schon immer hatte die ehemalige Pukwudgie große Probleme mit Trennungen, doch diese war nicht von langer Dauer, denn nur wenige Monate später kam Max zurück und zu dieser Zeit kam auch die Idee mit der WG auf, welche kurzerhand gegründet wurde.

    Und so zog Willow von Zuhause aus, wobei sie ganz froh war nicht mehr so viel von den Männergeschichten ihrer Mutter mitbekommen zu müssen, und zog mit ihren Freunden zusammen. Jetzt kann sie endlich ihren Freunden regelmäßig zeigen, was sie so in ihrer Ausbildung gelernt hat und wohnt gleichzeitig auch mit ihrem Freund zusammen, wenn sie sich nicht wieder getrennt haben. Dennoch kann sich Willow nicht mehr vorstellen ohne die anderen zu leben und hofft darauf, dass die WG noch möglichst lange zusammen bleibt.


  • Beziehungen
    Familienbande
    Keine Einträge vorhanden!
    Liebschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Freundschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Bekanntschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Feindschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Sonstige
    Keine Einträge vorhanden!

  • SZENENGESUCHE
    Aktive Szenen (0)
    Keine Szenen derzeit oder keine Leseberechtigung.
    Beendete Szenen (2)
    Eine Halloweenparty zu zweit
    Maxine Fraser & Willow Cumberbatch, 31.Oktober 2016, Abends, in der gemeinsamen WG
    the sweet Feeling of a Bakery
    Alexander Prince & Willow Cumberbatch | 17.09.2016 | vormittags | Bäckerei

    QUESTS
    AKTIVBEENDET


  • Du hast genug Geld gesammelt und nun Lust auf Shoppen? Super! Dann besuche doch unseren SHOP.
    Items: This user has no items. (View All Items)