• AVATAR
    INFORMATIONEN


    USERTITEL:
    extra-ordinary meets the inner evil
    REGISTRIERT SEIT:
    09.08.2017
    GEBURTSTAG:
    Nicht angegeben
    STATUS:
    Offline
    LETZER BESUCH:
    Vor 24 Minuten
    BEITRÄGE:
    22, davon 6 im Inplay
    (Alle Beiträge finden)
    THEMEN:
    5
    (Alle Themen finden)

    SPITZNAME:
    Apuye
    PUNKTE:
    85.00
    PRIVATE NACHRICHT:
    PN schicken
    EMAIL:
    Email verschicken
    ABZEICHEN:
  • ALLGEMEINESMAGISCHES
    NAME:
    Jihun Choi
    ALTER:
    16 Jahre
    GEBURTSTAG:
    24.08.2000
    GESCHLECHT:
    Männlich
    WOHNORT:
    Wohnorte: Brooklyn (New York City), USA & Seoul, Korea
    Herkunft: Seoul, Korea
    BLUTSTATUS:
    Reinblut
    ZAUBERSTAB:
    14 ½", Thunderbirdfeder, Sumpfkiefer
    PATRONUS:
    Leopardin
    CHARAKTERFAMILIE
    EIGENSCHAFTEN:
    mysteriös & unnahbar x geistig oft abwesend x hemmungslos x abenteuerlustig x zynisch x nachtragend x arrogant & überheblich x schnell gelangweilt x faul x wechselhaft x achtsam x gewitzt & schlagfertig x selbstbewusst x loyal x intelligent x flexibel x musikalisch
    VORLIEBEN:
    berechtigtes Nichtstun x Musik x vielfältiger Tanz x originelles Essen x Experimente aller Art x Ruhe x Ellipsen x Regen x dunkle & weite Wälder
    ABNEIGUNGEN:
    unnütze Regeln x Langeweile x überfreundliche Menschen x Rauch x Himbeeren x Dauerbeschäftigung x Salzwüste x Eselsohren
    WUSSTEST DU SCHON, DASS ...?
    ... er eine wirklich faule Socke ist, wenn ihn nichts interessiert?
    ... er gerne auch mal in der Hauswirtschaft herumhängt, weil sein bester Freund Seong-Min Song ihn dort bekocht?
    ... das Essen zwar nicht immer lecker, aber dafür originell schmeckt?
    ... er im Grunde alles essen würde?
    ... er immer eine kleine Flasche superscharfen Tabasco dabei hat, um sein (oder anderer Leute) Essen aufzubessern?
    ... das auch durchaus mal in Süßspeisen landet?
    ... er es gottverdammt noch einmal auch dann isst?
    ... er sich einfach zufällig in Gespräche reinklinkt, wenn es ihm gerade passt?
    ... die meisten sich daran auch schon gewöhnt haben?
    ... er erstaunlich gerne (und gut) tanzt & singt?
    ... er in seiner Kindheit Polizist werden wollte, nun aber nicht mehr?
    ... ein wenig Forschergeist in ihm geweckt wurde?
    ... er sogar zuverlässig seine Schulaufgaben erledigt?
    ... das wahrscheinlich damit zusammenhängt, dass er keine Lust auf Extra-Arbeit hat?
    ... er sich erstaunlich gerne im Wald aufhält und den Geruch dort beruhigend findet?
    ... das aber niemand außer seinen besten Freunden weiß?
    ... es an ein Wunder grenzt, dass er in der Zauberschach-AG ist?
    ... er, wenn er nicht gelangweilt oder genervt ist, sogar ein ziemlicher Witzbold sein kann?
    ... er dank seiner Mutter ein ziemlich fundiertes Wissen über die (magische) Pflanzenwelt besitzt, auch wenn er das Fach nicht gewählt hat?
    ... es eigentlich auch ziemlich erstaunlich ist, dass er überhaupt so viele Fächer gewählt hat?
    Jihun Choi hat noch keine Familienmitglieder hinzugefügt.
    WEITERE FAMILIENMITGLIEDER:
    Vater: Dong-Geun Choi, 38 Jahre, Reinblut, Unternehmer
    Seinem Vater ist sicherlich eine Extraportion Ehrgeiz und Geschäftssinn in die Wiege gelegt worden, immerhin führt er das Familienunternehmen, welches sich mit der Erforschung von Heilmitteln (hauptsächlich im magischen Bereich) beschäftigt, ziemlich erfolgreich. Bei seinem Sohn würde er am liebsten die eigenen Veranlangungen auch wiederfinden, aber... er ist letzten Endes doch anders geraten. Hoffnung hegt er schon noch, dass sich das noch geradebiegt, aber darum kümmern tut er sich auch fast wieder nicht - immerhin ist er damit beschäftigt, sein Unternehmen zu führen und auch zu forschen, und sich zudem in den Kreisen in Amerika weiter zu etablieren. Dass dabei seine in Korea verbreitete Ideologie in Frage gestellt wird, dass Reinblüter unter sich bleiben sollten, ist dem älteren Mann sehr viel mehr Unrecht als seinem Sohn.

    Mutter: Eun-Jeong Choi, 34 Jahre, Reinblut, Forscherin
    Die gewitzte Dame besuchte tatsächlich Hogwarts in Großbritannien und war dabei Teil des Hauses Ravenclaw, kein Wunder also, dass sie eine gehörige Portion Intelligenz besitzt, die sich beinahe in ihrem Sohn sogar stärker ausgeprägt zu haben scheint. Wenn da nur nicht die Faulheit wäre, die die fleißige Mutter beinahe noch um den Verstand bringen würde, hätte sie nicht noch ihre Forschung, an der ihr Junge zumindest Interesse bekundet, neuerdings. Als ältester Sohn soll er immerhin das Familienunternehmen erben, aber... das scheint nicht wirklich der Plan ihres Sohnes zu sein, wenn er denn einen hätte. Wie ihr Mann beschäftigt sie sich auch innerlich mit der Frage, ob der Blutstatus noch irgendetwas zählt, kommt aber nicht umhin, diesem doch einen Wert beizusteuern. Anders hatte sie es eben nicht kennengelernt...!

    jüngere Schwester: Bora Choi, 13 Jahre, Reinblut, Schülerin (Ilvermorny)
    Ebenfalls in Ilvermony vertreten ist da noch dieses andere, asiatische Mädchen mit reinblütigem Hintergrund - die kleine Schwester von Jihun und ein Unschuldsengel in Teufelsverkleidung. Sie gibt sich meistens tougher als sie ist und endet am Ende doch am Zipfel ihres Bruders, der sie doch bitte vor allen Gefahren beschützen soll. Durch das ständig genervte Gesicht von ihm hat sie jedoch auch ein wenig davon abgelassen und verhält sich ein wenig ruhiger - hängt dafür aber auch recht an einem anderen Kerl, der immer in seiner Nähe ist... Ist eine Tagträumerin und im Hause der Pukwudgies vorzufinden.

    jüngerer Bruder: Joon-Ho Choi, 8 Jahre, Reinblut, Schüler (privat)
    Das Nesthäkchen der Familie geht noch nicht zur Schule und wird von derselben Tagesmutter betreut, die auch schon Jihun betreut hatte. Da er eine ziemlich laute Art besitzt, beschäftigt sich sein älterer Bruder nicht wirklich oft mit ihm und geht dem Kleinen meistens aus dem Weg. Manchmal ist er aber auch ganz erträglich, da er eine recht genaue Beobachtungsgabe zu besitzen scheint und einige interessante Dinge entdeckt, welche andere einfach übersehen - oder aber auch einfach für uninteressant halten.
    SCHULISCHES/BERUFLICHESSONSTIGES
    HAUS:
    Horned Serpent
    JAHRGANG:
    6. Klasse
    FÄCHERBELEGUNG:
    # Arithmantik # Erfindung der Zauberei # Magische Tierkunde # VgddK # Zauberkunst # Zaubertränke
    AG:
    # Zauberschach
    SPITZNAME:
    Apuye
    ÜBER 18?
    nein
    ANGEWORBEN VON:
    niemanden
    WEITERGABE:
    nichts von beidem darf weitergegeben werden
    AVATARPERSON:
    Jeon, Jungkook
    VERGANGENHEIT
    0 - 3 Jahre
    x verlebte in Korea ruhige erste Jahre, seine Eltern sah er in der Zeit noch recht häufig

    4 Jahre
    x zogen nach New York City um, da seine Eltern sich dort um eine neue Zweigstelle kümmern wollten
    x wurde in die Obhut einer Tagesmutter gegeben, die absoluter Fan von Ausflügen war
    x verbrachte abwechselnd Zeit zu Hause oder wo man ein kleines Kind noch mitnehmen konnte
    x ab und zu waren seine Eltern sogar mit von der Partie
    x verbrachte auch Zeit in Korea, wann immer es möglich war, bei seinen Großeltern
    x wurde mit dem Reinblutgedankengut vertraut gemacht, auch wenn es bei seinen Eltern ein wenig in der neuen Umgebung bröckelte
    x in Korea selbst jedoch wurde das Gedankengut verstärkt weitergegeben
    x eignete sich selbst ein wenig dieses Denken an, jedoch nicht allzu ausgeprägt

    7 Jahre
    x fand auf einmal Polizisten supercool
    x wollte in der Zeit unbedingt einer werden und gab sich auch größte Mühe, was Sport anging
    x hielt sich damals durch Tanzen (von seiner Tagesmutter vorgeschlagen) und andere Sportarten fit
    x wurde auch in grundlegendem Wissen nun auch intensiv unterrichtet
    x zeigte im Unterricht eine ungewöhnlich hohe Intelligenz und Fleiß

    10 Jahre
    x hatte endlich sein erstes, magisches Erlebnis
    x äußerte sich dadurch, dass er auf einmal durch den Raum schwebte und so die Welt neu entdeckte
    x verlor kurze Zeit später jedoch schlagartig das Interesse an den meisten Dingen
    x keiner konnte es sich wirklich erklären, viele brachten es mit seinem ersten magischen Erlebnis in Verbindung
    x er selbst wusste aber, dass das nicht stimmte
    x konnte sich selbst jedoch auch für eine Zeitlang nicht erklären, was los war, ehe er sich nicht mehr darum scherte
    x eine bockige Trotzphase trat ein, welche sich auch in seinen nächsten Jahren weiterzog
    x milderte sich in den nächsten Jahren aber zu einer generellen, gewissen Faulheit ab

    11 Jahre
    x traf zum ersten Mal auf seine in den nächsten Jahren besten Freunde vor der Häuserwahl
    x hatte eigentlich keine Lust, sich anzufreunden, tat es dann aber doch, weil es ganz interessant schien
    x zudem schienen sie nicht von ihm ablassen zu wollen
    x hatte bei der Einschulung die Wahl zwischen Horned Serpent und Thunderbird
    x entschied sich spontan für die gehörnten Schlangen
    x im Angesicht seiner Faulheit war wohl vor allem sein wacher Verstand ein Grund für die Wahl der Schlange
    x ihn persönlich reizte die Schlange als Tier auch mehr mehr
    x ein Sumpfkiefer-Zauberstab mit Thunderbirdfeder als Kern erwählte ihn anschließend, ironischerweise
    x hatte in den nächsten Tagen einige Probleme, schaffte es aber, den Stab für sich zu gewinnen
    x entwickelte eine risikobereite Art, welche sich in den ersten Jahren offensichtlicher niederschlug als in den Folgenden

    14 Jahre
    x hatte mittlerweile ein Gespür dafür erlangt, wie er sich am ehesten aus Problemen mit den Lehrern heraushielt
    x seine Umgebung hatte sich halb an die Tatsache gewöhnt, dass ein Junge sich ab und an in ihre Gespräche einklinkte

    15 Jahre
    x absolvierte die ZAGs mit Bravour, weil er im Unterricht oft genug aufpasste und gewzungenermaßen auch nacharbeitete
    x zudem hatten seine Eltern ihm eingetrichtert, dass er sie nicht vermasseln durfte und mit Hausarrest und anderen Strafen gedroht
    x musste zusätzlich immer mit seinen besten Freunden lernen, denen die Fächer und das Lernen an sich nicht so gut lagen
    x endete manchmal in einer absoluten Katastrophe, bei der sie alle lachend am Boden lagen
    x sah langsam den Sinn darin, sich zumindest anzustrengen, um nachher nicht noch mehr Mühe zu haben
    x wollte dennoch aber auch nicht zu schlau wirken, da man noch Erwartungen in ihn hegen würde

    16 Jahre
    x lebt sein Leben wie auch schon die anderen Jahre
    x entwickelte seine Veranlangung für das Abenteuer ebenso weiter wie seine Faulheit
    x scheint sich aber vielleicht auch zu bessern...?
    x entwickelt immer mehr Interesse für die Forschung seiner Eltern x gibt seinen erwachten Forschergeist jedoch nur selten und ungerne zu


    PERSÖNLICHER STUNDENPLAN
    MONTAGDIENSTAGMITTWOCHDONNERSTAGFREITAG
    08:00-09:30
    PAUSE
    09:45-11:15
    PAUSE
    11:30-13:00
    MITTAG
    14:00-15:30
    PAUSE
    15:45-17:15
    PAUSE
    17:30-19:00
    ABEND
    20:00-21:30
    ----
    ----
    ----
    ----
    EZ
    ----
    ----
    ----
    ZS
    ----
    ----
    ----
    ----
    ZK
    ----
    ----
    ----
    VGDDK
    ----
    AM
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    AM
    ----
    ZK
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    VGDDK
    ----
    ZT
    ----
    ----
    ----
    MT
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    EZ
    ----
    ----
    ZT/MT
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
    ----
  • Beziehungen
    Familienbande
    Keine Einträge vorhanden!
    Liebschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Freundschaften
    Der Musiker
    18 Jahre | Halbblut
    Thunderbird | 7. Klasse
    Mit dem Thunderbird versteht sich Jihun doch recht gut - auch wenn man manchmal nur die Hände über dem Kopf zusammenschlagen kann, wenn sie mal wieder gegenseitig erproben, wer hier eigentlich das größere Ego hat. Diese Streitereien sind meistens aber auch schnell gelöst und enden manchmal auch damit, dass sich der Horned Serpent das Gemüse des Anderen einverleibt...
    Beste Freunde
    16 Jahre | No-Maj-stämmig
    Pukwudgie | 6. Klasse
    Es ist für die meisten ein Rätsel, wieso sie Freunde geworden sind, und Jihun selbst hat darüber aufgehört nachzudenken. Sie verstehen sich jedenfalls bestens, vielleicht aber auch ein wenig zu gut - aber darüber kann man sich nicht großartig beschweren, oder?
    Bekanntschaften
    Der Mädchenschwarm
    17 Jahre | Halbblut
    Horned Serpent | 7. Klasse
    Da sie sich das Haus teilen, ist man sich zwangsläufig mal über den Weg gelaufen und hat wohl auch miteinander interagiert. Tatsächlich findet Jihun den anderen Horned Serpent gar nicht mal so unausstehlich und behandelt ihn auch als Älteren mit Respekt, weswegen man wohl gute Bekannte geworden ist. Dennoch kann er sich manchmal den einen oder anderen Kommentar bezüglich seiner Beliebtheit nicht verkneifen.
    Die Tanzende
    16 Jahre | Halbblut
    Pukwudgie | 6. Klasse
    Tallulah kennt Jihun eigentlich vom Namen her nur, weil Seong-Min mit ihr das Vertrauensschüleramt teilt. Sie teilen sich jedoch auch einen ähnlichen Patronus, was ein klein wenig mehr geweckt hat - als er sie aber mal beim Tanzen beobachtet hat, war das doch der Ausschlag gebende Grund, weswegen er sich tatsächlich auch an sie erinnert, wenn er gefragt wird, ob er sie denn kenne.
    Feindschaften
    Keine Einträge vorhanden!
    Sonstige
    Keine Einträge vorhanden!

  • SZENENGESUCHE
    Aktive Szenen (0)
    Keine Szenen derzeit oder keine Leseberechtigung.
    Beendete Szenen (0)
    Keine Szenen derzeit oder keine Leseberechtigung.

    QUESTS
    AKTIVBEENDET


  • Du hast genug Geld gesammelt und nun Lust auf Shoppen? Super! Dann besuche doch unseren SHOP.
    Items: This user has no items. (View All Items)